Donnerstag, 12. Mai 2011

1 Woche schon

Die Zeit vergeht wie im Fluge… Melina ist jetzt schon eine Woche alt es ist der Wahnsinn… und ja wir sind leider immer noch im Krankenhaus…

Nachdem Melina es geschafft hat ihren zuckerhaushalt alleine unter Kontrolle zu bekommen ging die Infusion endlich ab… kurze Zeit später schaffte sie es ohne das wärmebett auszukommen und es wurde ausgestellt… nun heißt es für Melina zunehmen… das ist aber gar nicht so einfach den sie Schaft nicht das zu trinken was sie soll… ich habe immer noch nicht genug milch wir haben zwar schon versucht sie anzulegen aber sie Schaft das einfach noch nicht so pump ich ab was zu pumpen ist…

Weil es immer schwerer wurde sie zum essen zu bewegen und es ein halbes Weltwunder war haben wir uns gestern dazu entschieden eine Magensonde zu legen… so trinkt sie jetzt das was sie Schaft und das was sie muss wird über die Magensonde gegeben das sie zu Kräften kommt und dieses scheint aus zu wirken nach den ganzen abnahmen gab es von gestern auf heute einen super Erfolg sie hat 30gramm zugenommen und sie Schaft nun auch fast ihre 60ml aber nur fast aber das wird auch noch…

Und wie geht es mir… ich hab gut zu tun zwischen den Versorgungszeiten von Melina bleibt teilweise kaum Zeit am Frühstück Mittag und Abendbrot teil zu nehmen… ich mache jede versorgungszeit selber außer die nachts um halb 3… zwischen Melina ersorgen etwas essen und abpumpen bleibt teilweise nicht viel Zeit für etwas anderes… und wenn ich dann mal Lust habe dann mach ich mich lang und versuche ein wenig zu ruhen… 2 Tage nach Melina Geburt habe ich Wasser in den Beinen und Füßen bekommen die sehen aus Elefantenfüße sind nichts dagegen… seit ein paar Tagen trage ich nun eine bauchrolle den so wie es aussieht hat sich wohl die naht ein wenig entzündet diese tut verdammt weh
Nun warte ich noch bis halb 10 und dann geht’s wieder rüber zum abpumpen Melina versorgen und danach geht’s unter die Dusche und es gibt nochmal eine Versorgung der naht und dann wird erst mal ein wenig geschlafen… eigendlich sind die betten ja sowas von unbequem aber ich bin Abend sowas von k.o. das kaum liegt man ich auch gleich einschlafe…

Wann wir endlich nach Hause dürfen hängt nun nur noch davon ab wie gut unsere kleine Maus zu nimmt und wie es mit meiner naht weiter geht

Kommentare:

  1. Hoffentlich habt ihr sehr bald alles überstanden, liebe Jenny und ihr könnt gesund und munter nach Hause. Versuche Dich gut zu erholen :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jenny,
    leider komme ich erst heute dazu, Euch Beiden alles Gute zu wünschen. Der Kleinen wünsche ich alles Gute auf ihrem Lebensweg, viel Sonnenschein und Liebe.
    Erhole Dich etwas, wenn ihr zu Hause seid, gibt es weniger Zeit zur Ruhe.
    Liebe Grüße
    Irmi

    AntwortenLöschen
  3. Ich wünsche euch ebenfalls alles Gute!
    Pass gut auf die Kleine Maus auf :o)

    Gruß
    Kaddi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Jenny,
    auch ich möchte Euch alles Gute wünschen und das ihr schnell nach Hause könnt...
    sonnige Grüsse von der Costa del Sol
    Stefan

    AntwortenLöschen