Freitag, 12. November 2010

Die Ereignisse überschlagen sich…

Und mich besser gesagt uns… durch den Umzug kommen wir um einen Schulwechseln für Jannik nicht Drumherum und das bereitet mir mehr als bauchschmerze weil vor allem die Diagnose ADHS immer noch im Raum steht und wir es immer noch nicht 100%tig wissen…

So habe ich ende letzter Woche Jannik umgemeldet und auch ganz schnell die neue materialliste bekommen… gestern bekomm ich dann einen Anruf von der werdenden doch nicht Klassenlehrerin aus Himmelpforten und was sie mir erzählte wie weit ihre klasse schon ich sag ich Jannik nur immer weiter untergehen und mir wurde ganz schlecht aber dann wendete sich das Gespräch den die frau R. hat mit Jannik seiner jetzigen Klassenlehrerin gesprochen und sie sind zu dem Ergebnis gekommen Jannik in den vorschulkindergarten zu schicken den es Gott sei dann in Himmelpforten gibt und genau das war das wo ich Anfang des Jahres überall drum gebettelt ja ihr lest richtig gebettelt habe mein Kind ist noch nicht soweit aber nein egal was ich gemacht habe es hat nichts gebracht Jannik wurde eingeschult und nun herrscht Chaos in jeder Hinsicht was die schule betrifft.. nun wollte Frau R. nochmal mit dem Rektor reden den er hat das letzte Wort… und ich war nun seit gestern einfach nur noch hibbelig den es geht gerade um sehr viel und es geht zum besten von Jannik… und dann kamen mir die Worte von Jannik seinem ADHS Arzt in den Kopf das Jannik mehr könnte als er zur zeit kann und nun bin ich ganz durcheinander…

So hat dann heute der Rektor angerufen und das ok für den vorschulkindergarten gegeben… und ich habe versucht den ADHS Arzt an die strippe zu bekommen den soll ich nun zwischen 12- 13 Uhr zurückrufen dann hat er in aller Ruhe zeit für mich…

Und nun kommt das was ich befürchtet habe, habe gerade mit dem ADHS Arzt telefoniert und er rät von der Zurückstellung in den vorschulkindergarten dringend ab nun muss nächste Woche Jannik blutabgenommen werden das wird ein stattsackt den er hasst nadel

Kommentare:

  1. Liebe Jenny!
    Ich hoffe sehr, dass die lieben Pädagoginnen nicht einfach den für sie leichteren Weg gehen wollen.
    Jannik ist ein halbes Jahr jünger als Noah, der jetzt in die 2. VS geht....der Vorschul-KG würde ihn deprimieren.
    Da muss es einen anderen Weg geben.

    Sprich mit Jannicks Lehrerin in dem Bewußtsein, dass Dein Sohn eine Bereicherung, eine Herausforderung für alle Beteiligten, ist.

    Bitte, vertrau auf ihn.
    Versuche, eine positive, freudige Einstellung zum Schulwechsel Deines Janniks zu bekommen.

    Umarmung
    Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Ich hoffe alles wird gut gehen...
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. och Jenny - das ist in der Tat ein Problem. Aber wenn du als <mutter dein eindruck hast, daß Jannick im Vorschulkindergarten besser aufgehoben ist, dnn entscheide Du. Allerdings sprechen die Worte von Barbara dagegen.Es ist schwer.
    Liebe Grüße
    Irmi

    AntwortenLöschen