Donnerstag, 7. April 2011

Jannik Op Termin und Nachuntersuchung

Gestern war es soweit… Jannik seine OP stand an… ein Routine eingriff wie der Arzt es so schön formuliert hat… aber für mich der reinste Horror…. Das war das erste Mal das eins meiner Kinder eine Vollnarkose haben musste geschweige denn eine OP haben musste aber es ging nicht anders…

Die Nacht war kurz gewesen ich konnte zuerst nicht einschlafen und dann klingelte der Wecker so früh… wir hatten zum Glück schon um 9 Uhr den Termin… und es hat ganz gut geklappt trotz das Jannik seine Tabletten nicht nehmen dürft… beim Arzt gab es dann erst mal eine Zauberstabe mit einem pflaster das sollte bewirken das sie haut wo nachher die Kanüle gesetzt werden sollte ein wenig betäubt wird und einen kleinen Saft das er ruhiger wird…

Bild ganz viele pflaster und schon ganz schön müde…


Der Saft hat sehr schnell gewirkt zuerst wurde er total zappelig danach wurde er ruhiger und konnte später nicht mehr alleine stehen die Motorik versagte und das sprechen wurde immer weniger aber immer wieder kam nein ich schlaf nicht ein…
Schatzy hat ihn dann getragen weil nichts mehr ging… ich musste mir OP Kleidung anziehen und Jannik fand es lustig wie ich aussah… im OP selber war Musik das fanden wir beide total klasse und Jannik hat sich gefreut… und als dann die Kanüle zum Einsatz kam war alles vorbei… Geschrei geweine angst… eine Schwester und ich mussten ihn festhalten damit die Ärztin die Kanüle setzen konnte und dann hat der Narkosearzt ganz schnell das Narkosemittel gespritzt und weg war er…

Es war grausam ihn so zu sehen und vor allem die Angst in seinen Augen… 15 min… dann war alles vorbei mir kam es vor wie eine Ewigkeit… im aufwachraum hörte ich ihn schon wimmer… einfach nur furchtbar… er wurde nur ganz ganz langsam wach… mit ganz viel tränen und kuscheln bei Mama und Papa nach kurzer Zeit durfte er auch endlich was essen ein Schokorigel geht ja immer lach… Milchbrötchen wollte er nicht und trinken nur wenig… klar das schlucken tut noch weh…

Nach guten 1 ½ stunden waren wir endlich raus und er wollte einfach nur nach Hause aber erst mal ein Eis… das fand er natürlich total klasse und tat seinem Hals gut…
Den Rest des tagen haben wir mit ganz viel kuscheln verbracht und er war so fix und fertig das es noch nicht mal aufgefallen ist das er diesen Tag keine Tabletten bekommen hat…

Heute geht es ihm schon wieder richtig gut… der halt tut noch ein wenig weh genauso wie das schlucken aber halb so wild wie er selber sagt… heute war die Nachuntersuchung und es sieht alles sehr gut aus…

Das waren die bösen Polypen und nun sind sie weg und alle glücklich

Kommentare:

  1. Was für ein aufregender Tag für euch alle! Ich freu mich sehr, dass Jannik die OP so gut überstanden hat! Jetzt kehrt langsam wieder Ruhe bei euch ein, was?
    Ich wünsche euch allen ein schönes uns gemütliches Kuschelwochenende!

    Liebe Grüße, Loona

    AntwortenLöschen
  2. Vor ein 10 Jahren, als Sohnemann die OP hatte, ging das gar nicht ambulant. Wir mussten fast eine Woche im Krankenhaus bleiben.
    Freut mich, dass alles gut ging.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Schön, dass er die OP so gut überstanden hat. Natürlich macht man sich als Mutter Gedanken bei einer Narkose. Wir haben das auch schon erlebt.

    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Da wünsche ich Euch doch gleich weiterhin "Alles Gute"...es ist wirklich furchtbar, wenn man sein Kind so erleben muss, und so gar nichts tun kann.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  5. Oh Mensch, mich wundern die Schmerzen beim Schlucken. Habe ich die OP doch schon 5 mal bei meinen Kindern durch und sie hatten nie Schmerzen.

    Insgesamt bin ich jetzt bei ich meine 15 OPs...

    Ich hoffe, da kam nichts nach.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen