Sonntag, 12. Dezember 2010

Ein Licht geht um die Welt

Heute ist es wieder soweit an gedenken aller Sternenkinder die uns viel zu früh verlassen mussten

Jedes Jahr am 2. Sonntag im Dezember stellen seit Jahren Betroffene rund um die Welt um 19 Uhr brennende Kerzen in die Fenster. Während sie in der einen Zeitzone erlöschen, werden sie in der nächsten entzündet, so dass eine Lichtwelle 24 Std. die ganze Welt umringt. Jedes Licht im Fenstersymbolisiert, dass diese Kinder das Leben erhellt haben und dass sie nie vergessen werden. Das Licht steht außerdem für die Hoffnung, dass die Trauer das Leben der Angehörigen nicht für immer dunkel bleiben lässt. Das Licht schlägt Brücken von einem Betroffenen Menschen zum anderen, von einer Familie zur anderen, von Haus zu Haus, von Stadt zu Stadt, von Land zu Land.

Auch wir werden wieder eine Kerze brennen haben nicht nur für unser Sternenkind sondern für alle da draußen

Kommentare:

  1. Ich wünsch euch auch so einen schönen 3.Adventstag,
    und grüss lieb Noldi.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jenny!!!

    Von diesem Brauch habe ich auch mal was gehört, schön das du mich erinnerst. Habe auch ein Sternekind und werde eine Kerze aufstellen.
    Die Erinnerung wird immer bleiben.
    Gruß Mummel

    AntwortenLöschen